AFD Gießen - Parteienmesse

Elias (9), ist schwer erkrankt. Auf die Frage ob er einen Wunsch hat den wir erfüllen können antwortete er nach kurzer Überlegung: "Ich wünsch mir, dass alle kranken Menschen gesund werden, und wenn es geht ich auch" Es fiel schwer unsere Tränen bei dem Wunsch zu unterdrücken. In der Umfrage können Sie mitmachen. Für jeden Klick im Gebetsanliegen, wird für Elias ein Gebet für seine Gesundheit erfüllt. Gott segne Sie und Ihre Gebete für Elias.

Internet Jugend Center 24 - Herzlich Willkommen Zuhause! - Twitterline Statistik 2018 - Zugriffe (Mal Gelesen) - 23.625 (TSD) - Wenn wir Sie hier aufmehmen dürfen, sprechen Sie uns gerne an - Ende

Schon gewusst…?

Das wir alles dafür tun und Himmel und Hölle bewegen werden, damit das Kind Alek 12 Jahre aus Mazedonien, der am 05.02.18 alleine nach Mazedonien zu seinem gewalttätigen Vater abgeschoben wurde, mit Wissen des Regierungspräsidium Gießen (Kindeswohlmissbrauch - Garantiert), wieder zurück nach Deutschland geholt wird? -

2018: 668.303 TSD mal wurde dieser Hinweis auf allen Seiten angezeigt!

AFD Gießen - Parteienmesse


Am Samstag waren wir im Seltersweg, Gießen und haben die verschiedene Parteien an ihren Ständen besucht. Als wir am Stand bei der AFD angekommen sind konnten wir mal Fragen loswerden, die uns schon lange auf der Zunge brennen. Man liest in der Presse und in den sozialen Netzwerken das die AFD Rechts ist und mit Nazis und Pegida gemeinsame Sache macht. Deshalb war unsere erste Frage: Ist die AFD eine rechtsextreme Partei? Diese Frage wurde ohne lange darüber nachzudenken mit einem klaren Nein beantwortet. Man grenze sich klar von diesen Gruppierungen ab. Und sollte sich innerhalb der Partei Rechtes, Nazi Gedankengut verbreiten oder sich Personen die die Partei als Vorlage für solche Zwecke einzusetzen versuchen aus der AFD entfernt.


Wir konnten uns am Stand über die dort anwesenden Personen und das Parteienprogramm der AFD ein sehr positives und engagiertes Bild machen. Es gab sogar Kuchen und Getränke was bei den anderen Parteien Ständen nicht der Fall war.


Was wir noch interressant fanden war die Tatsache das die AFD vor 2 Jahren massiv am Stand von der Antifa der Linken (viele Studenten sind Links) diesen Stand mit mehr als 20 Personen umzingelten und so niemand mehr an den Stand der AFD herantreten konnte um sich zu informieren. In einem anderen Fall verwüstete ein LInker Antifa den Stand der AFD und verletzte eine Frau so schwer dabei, das der Notarztwagen herbeigerufen werden musste. Der Täter konnte von den Anwesenden solange festgehalten werden, bis die Polizei eintraf. Und zu Beginn der AFD benötigte diese Polizeischutz um im Seltersweg frei agieren zu können.


Soweit wir Wissen wurde die AFD von einer demokratischen Mehrheit der Bürger/innen gewählt. Wir sollten uns daher an demokratische Werte halten und keine Partei schon im Vorfeld verurteilen.


Die AFD macht auf uns einen guten Eindruck und wir wünschen der AFD in den kommenden Wahlen viel Erfolg.

Internet Jugend Center 24 - Kostenlos - Beratung, Betreuung, Bildung für Jugendliche ab 14 Jahre - Gemäß unserem Stiftungsauftrag. (Jugendbox)

Kommentare 3

  • PRESSEMITTEILUNG der AfD Gießen zu den aktuellen unsäglichen Aktivitäten der (evangelischen) Kirche in der Region:


    "Es ist nicht nur so, dass die AfD auf dem evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund unerwünscht ist, sondern diese Kirche stellt sich auch in der Region Gießen erneut gegen die AfD, indem sie dem linken Bündnis „Keine AfD im Landtag!“ beitritt und ein „Konzert gegen Rechts“ unterstützt, welches Mitte Oktober stattfinden soll.


    Für uns hat eine Kirche, die sich neben vielen anderen Verfehlungen auch solchen Bündnissen anschließt, gleichzeitig aber einen eigenen Dekan für die SPD ins politische Rennen um ein Landtagsmandat schickt, ihre gebotene politische Neutralität vollends aufgegeben und ihren letzten Rest an Glaubwürdigkeit final verloren. Die ev. Kirche irrt, wenn sie meint, dass sie mit dem Verweilen im Lager der AfD-Gegner und dem gleichzeitigen Unterstützen ihres Dekans Becher für die SPD verlorene Wähler zurückholen kann, meint Uwe Schulz, AfD-Kreisvorsitzender Gießen und Mitglied des Bundestages.

    Vielmehr erkennen die (Noch-) Kirchenmitglieder, dass sie instrumentalisiert werden sollen, indem die Kirche ihnen eine hypermoralische Ansicht aufzudrängen versucht, die einer demokratischen und säkularen Gesellschaft nicht würdig ist. Dieses Verhalten stößt aber richtigerweise immer mehr Mitglieder der Kirche ab, das belegen eindrucksvoll die stetig hohen Zahlen der Kirchenaustritte.


    Die Vertreter der evangelischen Kirche in Stadt und Kreis Gießen skandieren unablässig, sich für eine „freiheitliche Demokratie“ einzusetzen, spalten aber die Gesellschaft und stellen sich aktiv gegen die Wähler, Mitglieder und Anhänger der Alternative für Deutschland, der einzig verbliebenen konservativen Partei.


    Dass die Kirchenvertreter damit Millionen von Wählern ausgrenzen, die sich eben nicht mehr von den Altparteien vertreten fühlen, hält sie nicht von ihrem Tun ab. Aber es ist ja nichts neues, so Schulz, denn Kollaboration der Staatskirchen mit Politikführern ist historisch belegbar.


    Die Alternative für Deutschland sieht die undemokratischen Bestrebungen der Kirchen mit Gelassenheit und setzt sich mit jedem weiteren Einzug in die deutschen Parlamente vehement für einen klaren Ausstieg aus der staatlichen Mitfinanzierung der großen Kirchen ein.


    Erst dann, wenn die Kirchen sich um ihre eigenen Finanzierungen bemühen müssen, werden sie zu ihrem eigentlichen missionarischen Auftrag finden, so Schulz, und sich neutral und unabhängig um ihre „Schäfchen“ kümmern. Bis dahin werden die verbliebenen Kirchenmitglieder die politischen Marketingaktivitäten ihrer Kirchenführer erdulden müssen – oder konsequenterweise den beiden Staatskirchen den Rücken kehren und austreten."

  • Wir haben der AFD eine Empfehlung ausgesprochen - Eine Stellungnahme zu den Vorwürfen das sie eine Rechts Partei ist abzugeben. Und sich öffentlich dazu zu äußern.

1.500.- Euro / Monat. Kontakt über Impressum