Anfang 💙 💙 💙 - Gemäß unserem Stiftungsauftrag Beratung, Betreuung, Bildung stellen wir Ihnen unser Ticketsystem kostenlos zur Verfügung. Die Beratung wird kostenlos von Herrn Bauer, sozialpädagogische Fachkraft (Erzieher) im Stiftungsauftrag durchgeführt - Am 15.01.2019 findet eine wichtige Anhörung vor dem Bundesverfassungsgericht zur Sanktionsanwendung durch Jobcenter statt. In unserer Twitterline haben wir dazu zum Thema #KeineSanktionen, Informationen aufgenommen - 💙 💙 💙 Ende

Hessischer Flüchtlingsrat

Internet Jugend Center 24 - Herzlich Willkommen Zuhause! 💙 💙 💙 - Ihr Besuch hilft - Danke. Je öfter Sie die Jugendbox besuchen, anklicken, desto mehr helfen Sie uns, Menschen auf uns aufmerksam zu machen, die einen großen Einfluß geltend machen können. Mit Ihrem Besuch verändern Sie etwas!​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ 😊 😊 😊 - Ende

Schon gewusst…?

Absofort bieten wir Ihnen etwas besonderes an. Unsere "Schon gewusst... ?" Box. Sie haben einen Twitteraccount? Dann können Sie an der Box teilnehmen. Unter dem Hashtag #schongewusst? nehmen wir Ihre Beiträge, die Sie auf Twitter öffentlich stellen, in unserer Box auf der Jugendbox auf oder auf unserem Twitteraccount ijc24, thoba24 stellen. Eine Bedingung stellen wir. Ihre Twitterbeiträge müssen öffentlich zugänglich sein und mit o.g. Hashtag versehen sein. Und der Inhalt Ihrer Beiträge muss positiv, kurios, oder außergewöhnlich sein um das wir ihn hier aufnehmen. Gerne nehmen wir Sie auch mit eigenem Text und Banner hier auf. Die Box wird auf allen Seiten unserer Homepage angezeigt und erreicht so mehr Leser und Zuschauer. ;) :P ^^



1.500.- Euro / Monat. Kontakt über Impressum

Hessischer Flüchtlingsrat


Der Hessische Flüchtlingsrat (hfr) ist eine Dachorganisation von Initiativen, Organisationen und Einzelpersonen und versteht sich als Bindeglied zwischen politischen Entscheidungsträger_innen und denen, die sich vor Ort solidarisch für Flüchtlinge und Migrant_innen einsetzen oder eigene Flucht- und Migrationserfahrungen haben.


Förderverein Hessischer Flüchtlingsrat e.V.


Spendenaufruf für Alek

Spendenkonto:
Förderverein Hessischer Flüchtlingsrat e.V.
IBAN: DE19 5305 0180 0000 0505 00
Sparkasse Fulda
Verwendungszweck: "Alek"


Am 05.02 wurde der 12-jährige Alek alleine nach Mazedonien abgeschoben, obwohl die allein sorgeberechtigte Großmutter im Krankenhaus in Deutschland lag. Er hatte eine sehr schwierige, traumatische Kindheit hinter sich – die Eltern waren beide drogenabhängig, die Mutter verstarb an den Folgen der Sucht, der gewalttätige Vater wurde wegen verschiedener Delikte mehrmals zu längeren Gefängnisstrafen verurteilt und misshandelte Alek regelmäßig.


Das zuständige Regierungspräsidium Gießen behauptete in einer Stellungnahme, das mazedonische Innenministerium habe zugesagt, dass „die erforderliche Betreuung des Jungen durch das Jugendamt sachkundig sichergestellt“ sei. Davon ist bis heute rein gar nichts zu sehen gewesen. Alek wurde von seinem Vater abgeholt, ist von dort jedoch schon am nächsten Tag abgehauen und kurzfristig bei einer Tante untergekommen, bei der er jedoch nicht auf Dauer bleiben kann.


Der Hessische Flüchtlingsrat hat ein Spendenkonto für Alek eingerichtet. Damit sollen Anwaltskosten bezahlt werden, um die Abschiebung rückgängig zu machen. Außerdem benötigt Alek dringend verschiedene Medikamente, die dort selbst bezahlt werden müssen, da er keine Krankenversicherung hat.


Sämtliche Spenden werden ausschließlich für die direkte Versorgung von Alek oder für die Finanzierung der Anwaltskosten eingesetzt.

Hintergründe:

PE des Flüchtlingsrates vom 05.02.2018

Stellungnahme des RP Gießen vom 06.02.2018

Erwiderung des Flüchtlingsrates auf die PE

  • Virtuelle Demonstration für Alek


    Wir fordern hiermit die sofortige Rückführung von Alek 12 Jahre aus Mazedonien zurück nach Deutschland. Wenn Sie daran teilnehmen wollen dann senden Sie uns Ihre Meinung dazu über unser Kontaktformular, Ticketsystem.


    alek5.gif

  • Wir haben hier eine Linkliste angelegt wo wir alle Homepages vorstellen wollen die sich für Alek im Internet einsetzen das er wieder zurück nach Deutschland kommen kann. Als Fax senden wir das an den Hessischen Flüchtlingsrat zu mit der Bitte andere auf unser Angebot sie hier aufzunehmen und vorzustellen aufmerksam zu machen.

  • Anruf Freitag 11.01.2019 - An der Situation von Alek der am 15.02.2018 vom Regierungspräsidium Gießen alleine nach Mazedonien abgeschoben wurde hat sich nichts verändert. Er sitzt immer noch fest und er kann derzeit nicht zurück nach Deutschland.

Banner erscheint auf allen Seiten - Kontakt über Ticketsystem !!!